Nervenkritzler ist wieder da!

Juli 23, 2012 in Allgemein

Totgeglaubte leben länger, und Nervenkritzler.de ist nach einer längeren, unfreiwilligen Pause endlich wieder da. Ich war beruflich in den vergangenen Wochen sehr stark eingespannt und musste mir eingestehen, dass es nahezu unmöglich ist, zusätzlich dazu noch rund zwei Rezensionen pro Woche zu schreiben (die Bücher wollen schließlich auch irgendwann gelesen werden), von Hintergrundartikeln und Interviews ganz zu schweigen. Um solche Zwangspausen künftig zu vermeiden, habe ich mir familiäre, kompetente Unterstützung ins Boot geholt: Ab sofort werden auch meine Mutter und meine Schwester, beide selbst noch größere Leseratten und Spannungs-Fanatikerinnen als ich, auf Nervenkritzler.de ihre Buch-Tipps an euch weitergeben.

In den kommenden Tagen erwarten euch die ersten Rezensionen der beiden. Sie haben sich “Das Alphabethaus” von Jussi Adler Olsen und die beiden ersten Romane der Ruth-Galloway-Reihe von Elly Griffiths vorgenommen. Darüber hinaus wird es noch eine Rezension von Bernard Miniers “Schwarzer Schmetterling” und mein Interview mit Tess Gerritsen zu lesen geben. Ihr dürft also gespannt sein!

Und es gibt noch mehr Neuigkeiten, über die ich euch in den kommenden Tagen informieren werde. Ich freue mich schon auf den “Neustart” und hoffe, dass mir einige von euch treu geblieben sind und Nervenkritzler.de weiterempfehlen. Wenn ihr eurerseits Tipps oder Vorschläge habt – immer her damit!